Bürgerfreundliches Gelnhausen - alle Infos auf einen Blick
Sie sind hier:  Leben in Gelnhausen > Detailansicht eines Artikels

Klimaschutzkonzept der Stadt Gelnhausen

Die Stadt Gelnhausen sieht sich gegenüber den zukünftigen Generationen verpflichtet ... mehr>

BürgerGIS

Das neue geografische Informationssystem der Stadt Gelnhausen finden Sie hier.

Bürgerversammlung in Höchst

  „Nicht erst wach werden, wenn es zu spät ist“: Unter diesem Leitmotiv haben sich jetzt die Ortsvorsteher und Ortsbeiräte aus Höchst, Haitz und Gelnhausen-Mitte zusammengeschlossen, um die Gründung einer  Bürgerinitiative gegen eine der infrage kommenden Bahntrassen, die so genannte Variante 1, auf der Neubaustrecke Hanau-Würzburg/Fulda voranzutreiben. Erster Schritt ist eine Bürgerversammlung am Montag, 15. Mai, um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Höchst. Die Variante I – eine von sieben im „Suchraum“ – sieht unter anderem ein Brückenbauwerk und Tunnel im engen Kinzigtal bei Höchst/Haitz und Wirtheim ohne zusätzlichen Lärmschutz vor. „Wir sind nicht gegen den Ausbau der Strecke, aber gegen diese Variante müssen wir uns wehren“, so der Höchster Ortsvorsteher Reinhard Werner, der zu einem ersten Treffen zur Vorbereitung der Bürgerversammlung einlud. Positiv steht dem Vorhaben auch Bürgermeister Thorsten Stolz gegenüber. "Ich begrüße die Gründung dieser parteiübergreifenden Bürgerinitiative. Seitens der Stadt Gelnhausen werden wir das Bürgerengagement in dieser wichtigen Sache nach besten Kräften unterstützen."

 

Werner freute sich über die gute Resonanz bei der Zusammenkunft im Höchster Feuerwehrgerätehaus. Neben interessierten Bürgern waren auch Vertreter der städtischen Gremien und Parteien sowie die Ortsvorsteher von Gelnhausen-Mitte, Dr. David Lupton, und der Haitzer Ortsbeiratsvorsitzende Jörg Hanselmann gekommen. Im Fokus stand zunächst die Information über die Trassenvariante I, die unter anderem den Bau einer beachtlichen Brücke im engen Kinzigtal bei Höchst vorsieht und mehrere Tunnel Richtung Wirtheim.

Auf der Neubaustrecke Hanau-Würzburg/Fulda soll der Verkehr durch den Bau von zwei zusätzlichen Gleisen entlastet werden. Die Strecke gilt als eine der meistbefahrensten Bahnstrecken im deutschen Schienennetz. Sieben Trassenvarianten kommen derzeit ernsthaft in Betracht. Drei der Varianten queren von Gelnhausen ausgehend den Spessart, um dann bei Mottgers in die vorhandene Schnellfahrstrecke Hannover-Würzburg einzubinden. Drei Varianten verlaufen zumindest teilweise innerhalb des Kinzig- oder Fliedetals und eine Variante verläuft am westlichen Rand des Suchraumes am Fuße des Vogelsberges. Der Protest der Bevölkerung formiert sich zunächst nur gegen die Trassenvariante I. „Wir zweifeln die Notwendigkeit des Ausbaus der Bahnstrecke keineswegs an. Aber die Variante I ist diejenige, die am massivsten in unseren Lebensraum im Kinzigtal eingreifen würde“, so Werner. Es müssten bei der kritisierten Trassenführung nicht nur landschaftsverändernde Bauwerke und massive Eingriffe in die Natur in Kauf genommen werden, sondern es sei zudem kein zusätzlicher Lärmschutz an der Neubaustrecke geplant. „Es gibt andere Varianten, die auch zum Ziel führen, aber uns vor Ort weniger beeinträchtigen.“ Die Versammlung einigte sich darauf, die Verantwortung für die Organisation der Bürgerversammlung am 15. Mai in die Hände der Ortsvorsteher Reinhard Werner, Dr. David Lupton und Jörg Hanselmann zu legen, die von ihren jeweiligen Ortsbeiräten unterstützt werden. „Unsere Gruppe ist überparteilich, hier geht es um die Sache, in der wir konsequent an einem Strang ziehen sollten, um diesen massiven Eingriff in unsere Lebensqualität und unseren Lebensraum abzuwenden“, sind sich die Ortsvorsteher einig. Sie hoffen nun, dass möglichst viele Interessierte die Problematik erkennen und sich am Protest gegen die Trassenvariante beteiligen – auch aus dem Raum Biebergemünd und anderen Teilen der Region. Bei der Bürgerversammlung soll zunächst die ausführliche Information über den Ausbau und Neubau der Strecken durch das Kinzigtal im Fokus stehen und weitere Schritte besprochen werden.

Informationen von der Bahn zum Thema gibt es im Internet unter www.hanau-wuerzburg-fulda.de

 

 

 

 


<- Zurück zu: Aktuelles aus der Stadtverwaltung

Was erledige ich wo in Gelnhausen?

Dienstleistungen A-Z

Änderung von doppelten Straßennamen im Stadtgebiet von Gelnhausen ab 2014

Alle Informationen zum Download:

Übersicht
Checkliste

Schulwegplan

Schaubild der Schulwege zur Philipp-Reis-Schule

Hier klicken, um den Download zu starten.

 

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.

Interner LinkNewsletter abonnieren

Gelnhausen erleben

Besuchen Sie uns auf Facebook um weitere Informationen zu erhalten.

Externer LinkZu Facebook

BürgerGIS

Das neue geografische Informationssystem der Stadt Gelnhausen finden Sie hier.

Externer LinkZum BürgerGIS

Tickets bestellen

In unserem Ticket-Shop können Sie Tickets für jede Veranstaltung vorbestellen.

Interner LinkJetzt Tickets bestellen