Bürgerfreundliches Gelnhausen - alle Infos auf einen Blick
Sie sind hier:  Leben in Gelnhausen > Detailansicht eines Artikels

Klimaschutzkonzept der Stadt Gelnhausen

Die Stadt Gelnhausen sieht sich gegenüber den zukünftigen Generationen verpflichtet ... mehr>

BürgerGIS

Das neue geografische Informationssystem der Stadt Gelnhausen finden Sie hier.

Vorverkauf für Kulturreihe 2016/2017 in Ehemaliger Synagoge

Mit der Ausstellung „König Goldbart“ des Hanauer Bildhauers Thomas Ludz beginnt am 9. September das städtische Kulturprogramm in der Ehemaligen Synagoge in Gelnhausen. Bis zum 25. Mai 2017 erwartet die Kulturinteressierten aus der ganzen Region dann wieder ein abwechslungsreiches Programm von Konzerten und Ausstellungen, das Katja Bräutigam und Hanna Rudolf vom Fachbereich Kultur und Tourismus zusammengestellt haben. Karten für die Konzerte gibt es ab sofort im Vorverkauf an der Infothek im Rathaus am Obermarkt sowie im Ticketshop auf www.gelnhausen.de. Der Eintritt zu den Ausstellungen ist frei.

Bildhauer Thomas Ludz zeigt bis zum 25. September einen Querschnitt seiner plastischen Arbeiten. Zu sehen sind sowohl naturbelassene als auch farbige figürliche Holzskulpturen und Reliefbilder. Der Künstler lässt sich bei seinen Arbeiten gerne von literarischen Texten oder von Musik inspirieren. Manchmal gibt er aber auch dem Zufall Raum, wenn ihm ein Stück Fundholz eine Form vorgibt. Schwerpunkte dieser Ausstellung sind zahlreiche Figuren des kleinen Welttheaters, die den Theatrum-Mundi-Darstellungen auf den Jahrmärkten des Mittelalters nachempfunden sind. Außerdem gibt es einen Pilgerzug mit über 50 Figuren zu sehen, der sich auf Richard Wagners Oper Tannhäuser bezieht. Ein weiterer Höhepunkt ist der „Turm der Bestürzten“, der sich kritisch mit der menschlichen Gesellschaft befasst. Das Besondere ist, dass Thomas Ludz sowohl Einzelfiguren gestaltet, als auch Skulpturen, die zu Gruppen zusammengestellt werden und dadurch eine zusätzliche Bedeutung erhalten. Die Besucher erwartet also eine vielseitige, interessante und künstlerisch hochwertige Ausstellung. Die Vernissage beginnt am Freitag, 9. September, um 19 Uhr. Zu sehen ist die Ausstelllung bis einschließlich 25. September immer mittwochs, samstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr.

Während der Ausstellung werden für Schülerinnen und Schüler kostenlose Workshops angeboten. Anmeldungen und Infos unter 06161 / 571723, email: thomas(at)ludz(dot)de.

Spanische Musik aus vier Jahrhunderten steht im Mittelpunkt des Konzertes „Faszination Gitarre“ von Lothar Theissmann am Freitag, 30. September, 20 Uhr. Sein aktuelles Konzertprogramm zeigt die vielen Facetten der Musik des „Mutterlandes der Gitarre“, Spanien. Von den Anfängen der Gitarre (und ihrer Vorgängerin, der Vihuela) im 16. Jahrhundert - berührende Klänge aus einer fernen Welt - bis zu den Meisterwerken Joaquin Rodrigos reicht der Bogen. Auch ein Ausflug ins Reich des Flamenco wird nicht fehlen. Die Besucher erwartet ein Konzertabend mit spanischer  Rhythmik und  Melodik jenseits gängiger Klischees - doch durchaus mit einigen hervorragenden  musikalischen „Meilensteinen“, welche aufgrund ihrer Klasse Berühmtheit erlangt haben.

„Dusan Radan und die Bausteine unserer Welt“ heißt der Titel einer Ausstellung vom 7. bis 30. Oktober in der Ehemaligen Synagoge. Über seine Ausstellung schreibt der Künstler: „In der Differenz von Zentrum und Peripherie findet sich das entsubjektivierte Ich in einem Art vakuumdestillierten Scandium-Kristall als halogene Tageslichtlampe wieder. Das Sein schrumpft auf seinen körnigen Materiezustand. Die Potenzialität aller Orte fällt durch die kosmische Unendlichkeit hindurch in der mystischen Mitte des Weltwillens zusammen. Begierde und Bedürfnis höhlen sich selbst im Anderen aus – plastisch, aber auch metaphorisch verharzen die Lebenssäfte im Bann pluralisierter Situationalitäten. Relativismusontologisch eingefärbte Plastiken und Gemälde sind letztlich als Austragungsort für das Bewusstsein zu sehen, gleich einem installierten Blitzlichtwürfel. Der einzelne Moment ist eben auch nur ein im Titanmantel umhüllter glühender Draht, der sich von der Zeit ernährt.“

Die Vernissage beginnt am Freitag, 7. Oktober, um 18 Uhr. Die Ausstellung ist geöffnet freitags von 14 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr.

 

Eine musikalische Hommage an Edith Piaf, den „Spatz von Paris“, singt Petra Bassus am Freitag, 4. November, 20 Uhr. Begleitet wird die Sängerin von Alexandre Bytchkov am Akkordeon. Die Zuhörer tauchen ein in die tragische und glanzvolle Zeit der Edith Piaf. Ihren Aufstieg aus der Pariser Gosse, ihre ersten Erfolge, ihre Triumphe und ihre Höllengänge. In ihre Sehnsucht nach Leben und Liebe, zwischen Angst und Leidenschaft. Und die immer neu gesuchte Erfüllung im Chanson. Von der Straße auf die größten Bühnen.

Petra Bassus, die ihr Handwerk unter anderem an der Pariser „Ecole de la Chanson“ erlernt hat, zeigt sich als sehr einfühlsame Interpretin französischer Chansons. Mit betörendem Timbre singt sie von Liebesleid und Herzensglück, von Verlust und Lebenswillen. Die Virtuosität des vielfach ausgezeichneten Akkordeonisten Alexandre Bytchkov vermählt sich mit der Stimme von Petra Bassus zu einer intimen musikalischen Form, die aus dem Herzen kommt.

Die weiteren Veranstaltungen im Rahmen der städtischen Kulturreihe in der Ehemaligen Synagoge sind der Musikalische Weihnachtsmarkt mit der Musikschule Main-Kinzig/Gelnhausen  am Samstag, 10. Dezember; das Neujahrskonzert mit dem Holzbläserquartett „Ensemble Corrélatif“ am Freitag, 13. Januar; das Valentinskonzert im „Café de la mer“ am Dienstag, 14. Februar; Jiddische Lieder und Klezmer unter dem Motto „A teyl vun dir – a teyl vun mir“ am Freitag, 17. März; „Eine Reise durch das Jahr in Wort & Musik“ mit Versen von Erich Kästner am Freitag, 21. April, und die Ausstellung „Inspiration“ von Künstlerinnen aus der Region vom 12. Bis 25. Mai.

Ausführliche Informationen zu allen Veranstaltungen der Kulturreihe in der Ehemaligen Synagoge finden Interessierte im Internet auf www.gelnhausen.de.


<- Zurück zu: Aktuelles aus dem Leben in Gelnhausen

Was erledige ich wo in Gelnhausen?

Dienstleistungen A-Z

Änderung von doppelten Straßennamen im Stadtgebiet von Gelnhausen ab 2014

Alle Informationen zum Download:

Übersicht
Checkliste

Schulwegplan

Schaubild der Schulwege zur Philipp-Reis-Schule

Hier klicken, um den Download zu starten.

 

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.

Interner LinkNewsletter abonnieren

Gelnhausen erleben

Besuchen Sie uns auf Facebook um weitere Informationen zu erhalten.

Externer LinkZu Facebook

BürgerGIS

Das neue geografische Informationssystem der Stadt Gelnhausen finden Sie hier.

Externer LinkZum BürgerGIS

Tickets bestellen

In unserem Ticket-Shop können Sie Tickets für jede Veranstaltung vorbestellen.

Interner LinkJetzt Tickets bestellen