Banken laden ihre Mitarbeiter zur Historischen Stadtrechtsfeier ein

Nicht nur die Gelnhäuser fiebern der Historischen Stadtrechtsfeier vom 12. bis 14. Juni 2015 entgegen. Auch die aus der gesamten Region täglich in die Barbarossastadt einpendelnden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der zahlreichen Unternehmen am Standort Gelnhausen freuen sich auf das mittelalterliche Spektakel, mit dem die Stadt alle fünf Jahre an ihre Gründung durch Kaiser Friedrich I, auch genannt Barbarossa, erinnert.

Wie groß diese Vorfreude ist, zeigt das Engagement zweier Geldinstitute: So hat die Kreissparkasse Gelnhausen jetzt 300 Eintrittskarten für die Stadtrechtsfeier gekauft, die sie kostenlos an ihre Mitarbeiter ausgeben wird, wie Vorstandsmitglied Ole Schön ankündigt. Genau so handhabt es auch die VR Bank Bad Orb-Gelnhausen, deren Bereichsleiter der Privatkundenbank Manfred Moritz ebenfalls 100 Eintrittskarten für seine Kollegen erwarb.

 „Das zeigt einmal mehr, wie eng die Geldinstitute und Unternehmen mit Gelnhausen verbunden sind“, freut sich Bürgermeister Thorsten Stolz und appelliert an alle Gelnhäuser Firmen, es den Banken gleich zu tun: „Die Historische Stadtrechtsfeier ist die schönste und außergewöhnlichste Großveranstaltung, die wir in Gelnhausen feiern. Mit dem Kauf von Karten erwerben sie  nicht nur ein schönes Geschenk für Mitarbeiter und Kunden, sondern unterstützen auch direkt ein wahres Aushängeschild im kulturellen Bereich“.

Bei der Historischen Stadtrechtsfeier erleben die Besucher das Mittelalter hautnah und in all seinen Facetten. Alle fünf Jahre verwandeln die Gelnhäuser Bürger ihre historische Altstadt in das stauferzeitliche „Geylenhusen“ und erinnern damit an die Gründung ihrer Stadt im Jahre 1170. Die in der Tourist-Information am Obermarkt erhältlichen Tageskarten kosten 5 Euro, Wochenendkarten 10 Euro. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahre haben freien Eintritt.

Musik  von den Mittelalterszene-Ikonen „Die Streuner“, Kulinarisches nach mittelalterlichen Rezepten, die Reichstags-Darstellung der „Schelme“ und ein großes Lager rund um den Deutschen Ritterconvent (Ritter vom Löwenbanner) gehören zu den Höhepunkten der Stadtrechtsfeier. „Breites bürgerschaftliches Engagement trägt die Veranstaltung. Vereine und Bürger unterstützen die Stadt Gelnhausen bei der Durchführung und Umsetzung des Stadtfestes, kleiden sich in historische Gewänder und übernehmen ehrenamtliche Dienste während der Feierlichkeiten“, umreißt Bürgermeister Thorsten Stolz das Besondere des mittelalterlichen Spektakels, dessen Neuauflage die Gelnhäuser seit fünf Jahren entgegenfiebern. So verwöhnen die heimischen Vereine Besucherinnen und Besucher am Untermarkt mit Köstlichkeiten nach mittelalterlichen Rezepten. Musiker und Gaukler mischen sich unter das Volk und unterhalten mit mancher Narretei.

Rund 50 fahrende Händler und Handwerker  machen den Obermarkt zu einem großen Mittelaltermarkt, auf dem sie ihre Waren feil bieten und ihre Künste zeigen. Die Naseweis-Taverne stillt dort die durstigen Kehlen. Die Hauptbühne steht vor der Allee zur Peterskirche, wo die Reichstagsaufführungen der „Schelme“ und Auftritte von Musikgruppen wie „Die Streuner“, „Donner Trummel“  und „Luxuria Auris“ in vergangene Jahrhunderte entführen. Im hinteren Bereich des Stadtgartens demonstrieren stauferzeitliche Lagergruppen, wie man zu Lebzeiten Barbarossas den Alltag bestritt, und lassen sich dabei gerne über die Schultern und in die Zelte schauen. Der „Deutsche Ritterconvent“ zeigt unter anderem eine Waffen- und Rüstschau und führt stauferzeitliche Mode vor. Familien mit Kindern finden im vorderen Bereich des Stadtgartens eine lehrreiche Erlebniswelt: Die Mädchen und Jungen können dort beispielsweise Kerzen ziehen und Stadtsiegel in Wachs gießen. Die Mitglieder des Geschichtsvereins Haitz flechten seit Wochen Zäune, um möglichst authentisch ihren Beitrag zur Stadtrechtsfeier zu leisten: Der Verein zeigt zahlreiche Tiere, die bereits vor Jahrhunderten in einer Stadt zugegen waren.  Rund um die Marienkirche präsentieren sich zahlreiche Handwerker, darunter ein Steinmetz, ein Lederer, ein Schmied, Instrumentenbauer und ein Brillenmacher. Nicht fehlen dürfen bei der Stadtrechtsfeier die Gästeführer, die das Markttreiben mit kurzweiligen, lustigen und informativen Kurzauftritten bereichern.

Alle Informationen rund um die Historische Stadtrechtsfeier, darunter auch das offizielle Programmheft,  finden  Interessierte im Internet unter www.gelnhausen.de und unter www.facebook.de/gelnhausen.erleben

Unser Bild zeigt von links: Thorsten Stolz, Ole Schön, Manfred Moritz und Simone Grünewald, Leiterin des Fachbereichs Kultur und Tourismus.


« Zurück zu Aktuelles

Digitaler Stadtrundgang

Entdecken Sie Gelnhausen mit Hilfe des Verkehrsverein Gelnhausen e.V.

Zum Stadtrundgang

Gelnhausen erleben

Besuchen Sie uns auf Facebook um weitere Informationen zu erhalten.

Zu Facebook

BürgerGIS

Das neue geografische Informationssystem der Stadt Gelnhausen finden Sie hier.

Zum BürgerGIS

Tickets bestellen

In unserem Ticket-Shop können Sie Tickets für jede Veranstaltung vorbestellen.

Jetzt Tickets bestellen