Fahrkartenschalter bleibt

In Gelnhausen können Bahnreisende auch weiterhin Auskünfte und Beratung direkt vor Ort erhalten. Erster Stadtrat Dieter Ullrich konnte nach Rücksprache mit der Bahn bereits in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung Gerüchte entkräften, wonach der mit Personal besetzte Fahrkartenschalter im Gelnhäuser Bahnhof geschlossen werden soll. Wie Vertreter der Bahn und des RMV auf Nachfrage bestätigten, sind die Weichen für die Einrichtung einer so genannten personenbedienten Mobilitätsinfo des RMV im Gelnhäuser Bahnhofsgebäude gestellt. Dort soll neben den RMV-Leistungen auch weiterhin die gesamte Palette der Deutschen Bahn angeboten werden.

Zur Klärung des Sachverhaltes nahm Erster Stadtrat Dieter Ullrich Kontakt mit der Deutschen Bahn auf. Wie der Leiter des Bahnhofsmanagements der DB Station&Service AG in Kassel, Leif Niklas Wulf, mitteilte, stehe DB Vertrieb derzeit mit dem Betreiber des DB ServiceStores im Gelnhäuser Bahnhof in konkreten Verhandlungen. Ziel sei es, diesen mit der Umsetzung der dort vom Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) geforderten Mobilitätsinfo ab dem 1. Januar 2018 zu beauftragen. Ein entsprechender Vertragsabschluss werde derzeit vorbereitet.

Dass eine RMV Mobilitätsinfo, in der geschulte Fachkräfte die Reisenden beraten und betreuen, im Gelnhäuser Bahnhof eingerichtet wird, bestätigte auch Walter Noé, Vertriebsleiter des RMV. Geplant sei, den jetzigen DB ServiceStore entsprechend umzugestalten und dort einen eigenen RMV-Schalter zu installieren. Noé erklärte, die Mobilitätsinfo biete dem Kunden mehr Service als der bisherige Fahrkartenschalter, zudem würden die Öffnungszeiten erweitert. Das Serviceangebot umfasse unter anderem RMV-Fahrplan- und Tarifinformationen, den Verkauf von RMV-Fahrkarten, Mobilitätsberatung, Jahreskartenabos, Beratung und Freischaltung zu book-n-drive Carsharing. Die Entscheidung, an Bahnhöfen personenbediente Infozentren aufrecht zu erhalten, richte sich nach den Umsatzzahlen. In Gelnhausen sei die Entscheidung zugunsten der Fortsetzung einer Beratung vor Ort mit entsprechend ausgebildetem Personal gefallen. Dies sei zudem eine dauerhafte Lösung, denn der Service sei ab 1. Januar 2018 für acht Jahre ausgeschrieben.

Der jetzige DB ServiceStore soll für die RMV-Mobilitätsinfo umgestaltet werden. Doch nicht nur die Leistungen des RMV werden laut Noé ab 2018 vor Ort in Gelnhausen abrufbar sein, auch die gesamte DB-Palette werde weiterhin angeboten. Getränke, Snacks, Zeitungen und andere Artikel seien zwar nicht direkt am RMV-Schalter, aber in den Räumlichkeiten weiterhin wie gewohnt erhältlich.

„Wie für Mitarbeiter in Mobilitätsinfos üblich und vom RMV vorgegeben, absolvieren alle an dem RMV-Schalter im DB ServiceStore eingesetzten Mitarbeiter eine Ausbildung zur RMV-Fachkraft für Mobilitätsberatung, die mit einer Prüfung abschließt. Zu der Beratung und dem Verkauf von DB-Angeboten werden die Mitarbeiter zusätzlich von DB Vertrieb geschult. Damit wird eine qualitativ hochwertige Nachfolgelösung für das Reisezentrum in Gelnhausen sichergestellt“, versicherte Leif Niklas Wulf abschließend.


« Zurück zu Aktuelles

Digitaler Stadtrundgang

Entdecken Sie Gelnhausen mit Hilfe des Verkehrsverein Gelnhausen e.V.

Zum Stadtrundgang

Gelnhausen erleben

Besuchen Sie uns auf Facebook um weitere Informationen zu erhalten.

Zu Facebook

BürgerGIS

Das neue geografische Informationssystem der Stadt Gelnhausen finden Sie hier.

Zum BürgerGIS

Tickets bestellen

In unserem Ticket-Shop können Sie Tickets für jede Veranstaltung vorbestellen.

Jetzt Tickets bestellen