Frühneuzeitliche Kneipengeschichten und Liebe zu Zeiten Napoleons

Bei den Erlebnisführungen durch Gelnhausen erwachen historische Figuren der Stadtgeschichte zum Leben und nehmen die Besucher mit auf eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit. Geschichte zum Anfassen bieten bei der nächsten öffentlichen Erlebnisführung am Freitag, 2. Oktober, 20 Uhr, zwei Figurenpaare aus dem Jahr 1595 und der Zeit der Besetzung Gelnhausens durch Napoleons Truppen.

Jede der Figuren hat einen fiktiven Lebenslauf, dessen Gerüst aus recherchierten Tatsachen besteht und dessen Lücken mit zeittypischen Daten gefüllt wurden, um dem gewählten Charakter Leben einzuhauchen. Aus diesem speziellen Blickwinkel betrachten die Besucher der jeweiligen Erlebnisführungen dann Historie und Geschichtchen Gelnhausens. Dabei können sie nicht nur sehen und hören, sondern dank vieler Requisiten und kleinen Leckereien nach Originalrezepten auch riechen und schmecken, wie die Menschen vergangener Zeiten lebten und wie das alltägliche Leben aussah.

 Und um sich in die Vergangenheit einfühlen zu können, werden die Gäste auch selbst mit einbezogen: Sie dürfen beispielsweise Wassereimerketten bilden, Lanzen stechen, die Hohe Minne pflegen, singen und sogar tanzen. So wird die Vergangenheit also tatsächlich lebendig und Besucher tauchen mit allen Sinnen in vergangene Zeiten ein. Dabei geben die unterschiedlichen Gestalten völlig verschiedene Blickwinkel auf die Stadt in ihrer jeweiligen Zeit: Hebamme, Linnweber, Gewürzhändler, Pilger, Pastor, Baumeister, Koch, Bettler, Lehrer, Mönch, Arzt, Soldat, Zeitungssingerin, Bettlerin, Diebin, Wirtin, Hexe, Hocke, Hübschnerin, Nonne und viele mehr führen durch die Geschichte der alten Reichsstadt.

Am 2. Oktober können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen zwei Gruppen entscheiden, mit denen sie in unterschiedliche Epochen der Stadtgeschichte eintauchen.

„Wer nix wird, wird Wirt…“: Mit seinem umwerfenden Charme und seinen strahlenden blauen Augen hat der Bieberer Eberhard der Bärenwirtin Barbara gleich den Kopf verdreht. Und auch ihrem Vater, denn der gab sie dem Habenichts aus dem Spessart zur Frau. Anno 1595 zeigt das Gastwirtsehepaar Eberhard und Barbara Kohlhepp vom Gasthaus „Zum Bären“, wie man den Widrigkeiten der Obrigkeit und des Lebens trotzen und für sich und das Gasthaus dennoch das Beste erreichen kann. Nur sind sich die Beiden nicht immer ganz einig, wie man das schaffen kann...

Schokoladenliebe: Unter dem Titel „Schokoladenliebe“ erzählen die Darsteller von der Zeit, als die Grande Armée Gelnhausen besetzt hält und Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit herrschen. Zwischen der Konditormeistertochter Sophie Caroline und dem Adjutanten Jean-Frédéric Clary hat sich eine heimliche Liaison süßester Couleur angebahnt. Doch Liebe und Schokolade lenken die Verliebten von ihrem Métier ab…

Fleißige Krämerinnen mit ihren Bauchläden verkaufen ab 19.15 Uhr die Eintrittskarten. Erwachsene zahlen 10 Euro, Kinder zwischen 7 und 16 Jahren 5 Euro. Um 20 Uhr erscheinen dann die Erlebnisgruppen auf dem Obermarkt und stellen sich vor. Spontan können die Gäste entscheiden, welchem historischen Figurenpaar sie sich anschließen möchten. Karten gibt es auch im Vorverkauf in der Tourist-Information am Obermarkt, Tel. 06051/830-301.

Weitere Informationen finden Interessierte im Internet unter www.gelnhausen.de und www.facebook.com/gelnhausen.erleben.


« Zurück zu Aktuelles

Digitaler Stadtrundgang

Entdecken Sie Gelnhausen mit Hilfe des Verkehrsverein Gelnhausen e.V.

Zum Stadtrundgang

Gelnhausen erleben

Besuchen Sie uns auf Facebook um weitere Informationen zu erhalten.

Zu Facebook

BürgerGIS

Das neue geografische Informationssystem der Stadt Gelnhausen finden Sie hier.

Zum BürgerGIS

Tickets bestellen

In unserem Ticket-Shop können Sie Tickets für jede Veranstaltung vorbestellen.

Jetzt Tickets bestellen