Gelnhausen erreicht weiteres Rekordhoch bei Zahl der Arbeitsplätze

Bei der Zahl der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze hat Gelnhausen ein weiteres Rekordhoch erreicht und erstmals die Grenze von 13.000 durchbrochen: Die jetzt im Gemeindelexikon der HessenAgentur vorgelegten Zahlen zum Stichtag 30. Juni 2014 weisen für die Main-Kinzig-Kreisstadt 13.335 Jobs aus. Damit arbeiten so viele Menschen wie noch nie zuvor in der Barbarossastadt. „Die Zahlen spiegeln die positive Entwicklung der zurückliegenden Jahre am Wirtschaftsstandort Gelnhausen, die erfolgreiche Vermarktung von Gewerbe- und Konversionsflächen und viele getätigte Investitionen wider, die im gesamten Stadtgebiet sichtbar sind. Ich denke, hier kann man zurecht sagen, die Richtung stimmt“, freut sich Bürgermeister Thorsten Stolz.

Laut der aktuellen Statistik entstanden in Gelnhausen in den zurückliegenden sechs Jahren insgesamt über 2.100 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. 2008 lag ihre Zahl noch bei 11.174, Anfang 2014 waren es 12.916. Die Statistik weist ein Gesamtplus der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten seit dem Jahr 2000 um 35,6 Prozent aus. Ebenfalls bemerkenswert: Der Anteil der geringfügig Beschäftigten sank seitdem um ein Drittel. Die Barbarossastadt steht in der aktuellen Arbeitsplatz-Statistik im kreisweiten Vergleich noch vor Maintal, der zweitgrößten Kommune im Main-Kinzig-Kreis, und direkt hinter der Stadt Hanau.

Die positive Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Gelnhausen zeigt sich auch an den zahlreichen Gewerbeneuansiedlungen und dem Ausbau bestehender Firmen, betont Bürgermeister Stolz: „Uns ist es in den letzten Jahren gelungen, viele Firmen von außerhalb nach Gelnhausen zu holen. Alleine durch den Verkauf von städtischen Gewerbe- und Konversionsflächen erfolgten über 20 Firmenneuansiedlungen oder Unternehmenserweiterungen am Standort Gelnhausen“. Aber auch nach Gewerbeflächen von Privateigentümern ist die Nachfrage groß: So eröffnete dieser Tage erst der Bio-Supermarkt „Denn’s“ in der Freigerichter Straße. Hier weiß der Rathauschef: „Normalerweise zieht es diese Bio-Supermarktkette nur in größere Städte, von Gelnhausen als Standort sind die Verantwortlichen jedoch absolut überzeugt“.

Da der ehemalige Panzerabstellplatz mittlerweile komplett vermarktet ist und die Stadt Gelnhausen in Hailer-Ost und im Technologie- und Dienstleistungszentrum Herzbachtal über keine weiteren Grundstücksflächen mehr verfügt, soll übrigens im nächsten Schritt das Gewerbegebiet Hailer-Ost erweitert werden, denn die Nachfrage nach Gewerbegrundstücken ist weiterhin sehr gut. „Hier will die Stadt Gelnhausen weitere Unternehmen aus den Bereichen produzierendes Gewerbe und Dienstleister ansiedeln“, berichtet der Bürgermeister, der auch diese Entwicklung auf Erhalt und Ausbau der hervorragenden Infrastruktur zurück führt: „Die gute verkehrstechnische Anbindung an die Rhein-Main-Region und die hohe Zentralität Gelnhausens sind hier weitere Pluspunkte“. Hinzu komme schließlich auch die Tatsache, dass in Gelnhausen alle Schulformen vertreten sind.


« Zurück zu Aktuelles

Digitaler Stadtrundgang

Entdecken Sie Gelnhausen mit Hilfe des Verkehrsverein Gelnhausen e.V.

Zum Stadtrundgang

Gelnhausen erleben

Besuchen Sie uns auf Facebook um weitere Informationen zu erhalten.

Zu Facebook

BürgerGIS

Das neue geografische Informationssystem der Stadt Gelnhausen finden Sie hier.

Zum BürgerGIS

Tickets bestellen

In unserem Ticket-Shop können Sie Tickets für jede Veranstaltung vorbestellen.

Jetzt Tickets bestellen