JOH: Kein Verkauf vor Zwangsversteigerungstermin

Die JOH-Immobilie in Gelnhausen wird vor dem Zwangsversteigerungstermin am 16. Juli nicht an die Stadt Gelnhausen beziehungsweise ihre  Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) verkauft. Bürgermeister Thorsten Stolz informierte den Magistrat am Dienstag über eine entsprechende Mitteilung der Hypovereinsbank: „Zusammengefasst teilte uns das Geldinstitut mit, dass sie das eingereichte städtische Angebot akzeptiert, aber der bisherige Eigentümer einem freihändigen Verkauf nicht zugestimmt hat. Zum jetzigen Zeitpunkt des Verfahrens muss er aber einem Verkauf noch zustimmen“. Der Rathauschef betonte, dies sei aus seiner Sicht ein Vorgang, der keinerlei Anlass zu Aufregung bietet, denn die Zwangsversteigerung am 16. Juli ist fest terminiert. „Und daran“, so Thorsten Stolz, „wird sich die Stadt Gelnhausen über die SEG beteiligen. Unser Ziel ist es, den Zuschlag zu bekommen und durch den Kauf möglichst großen Einfluss auf die künftige Entwicklung des Areals zu nehmen und es dann mit Partnern gemeinsam zu entwickeln – ähnlich wie bei der erfolgreichen Entwicklung der Housing Area“.


« Zurück zu Aktuelles

Digitaler Stadtrundgang

Entdecken Sie Gelnhausen mit Hilfe des Verkehrsverein Gelnhausen e.V.

Zum Stadtrundgang

Gelnhausen erleben

Besuchen Sie uns auf Facebook um weitere Informationen zu erhalten.

Zu Facebook

BürgerGIS

Das neue geografische Informationssystem der Stadt Gelnhausen finden Sie hier.

Zum BürgerGIS

Tickets bestellen

In unserem Ticket-Shop können Sie Tickets für jede Veranstaltung vorbestellen.

Jetzt Tickets bestellen