Marienkirchen-Versteigerung zugunsten der Obdachlosenhilfe

Derzeit ist im Rathaus Gelnhausen ein besonderes Kunstwerk ausgestellt: eine Darstellung der Marienkirche, hergestellt in der Metallwerkstatt der gemeinnützigen Gesellschaft für Arbeit, Qualifizierung und Ausbildung (AQA) am Standort Hanau. Es steht noch bis zum Silvestertag im Foyer des Rathauses der Barbarossastadt und wird für einen guten Zweck versteigert. „Der Erlös dieser Versteigerung kommt Wohnsitzlosen in Gelnhausen zugute, für die die kalte Jahreszeit eine besondere Last darstellt und die im Stadtladen in der Nähe der Marienkirche eine warme und sichere Unterkunft finden“, erklärt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler.

Das Ausstellungsstück vereinigt Handfertigkeiten und Techniken aus dem Bereich der Glasbearbeitung mit einer kreativen Gestaltung mit Metallprofilen, bei dem beispielsweise ein Lochblech für die Außenkontur der Kirche verwendet wurde, um die Optik von Mauerwerk nachzuempfinden. Entstanden ist das Wandbild in der Hanauer Metallwerkstatt der AQA. Im Basismodul Metall stehen dort das Erlernen und Auffrischen fachlicher Grundfertigkeiten sowie das Ausprobieren im Vordergrund, ob sich die theoretische berufliche Orientierung in der praktischen Anwendung bestätigt. Die Projektarbeit mit Tiffany beinhaltet einfache, kreative Glasarbeiten in Bleifassung wie Fensterbilder, Teelichter oder Schmuckanhänger. 

Bei dem Wandbild der Marienkirche wurde durch die Formgebung des Bleches ein dreidimensionaler Eindruck erweckt, obwohl in der Tiefe nicht viel Platz zur Verfügung stand, da dem Projekt die Ausführung als Wandbild zu Grunde lag. Hintergrund und Fensterfüllungen wurden aus Glas mit unterschiedlicher Struktur ausgeführt. Das Modell ist eingebettet in einen rustikal ausgeführten Metallrahmen und entstand in rund 45 Arbeitsstunden, wobei die Planung, Ausarbeitung und das Fertigen von Probestücken hier noch nicht berücksichtigt sind. Durch die Anwendung unterschiedlicher Fertigungstechniken und Materialien war die Motivation der Projektteilnehmer sehr hoch.

Nach einem gemeinsamen Treffen in der Metallwerkstatt zur Ansicht des Modells haben die Geschäftsführerin der AQA GmbH, Helmtrud Abs, und der Gelnhäuser Bürgermeister Thorsten Stolz beschlossen, das Wandbild für einen guten Zweck zu versteigern. Noch bis zum Jahresende können die Bürgerinnen und Bürger an der Versteigerung teilnehmen und ihr Preisangebot abgeben. Das aktuelle Höchstgebot wird täglich bekanntgegeben, so dass ein abgegebenes Gebot noch nachgebessert werden kann. Ein verschlossenes Behältnis zum Einwerfen der Gebotskarte steht vor Ort bereit. Anfang Januar wird das Versteigerungsergebnis veröffentlicht. „Sicher findet der eine oder andere Gast Interesse an diesem gelungenen Wandbild und gibt sein Gebot ab. Wir freuen uns über eine rege Beteiligung. Mit dem Erlös unterstützen wir Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, sagt Helmtrud Abs. 

Unser Bild zeigt (von links) Bürgermeister Thorsten Stolz, AQA-Geschäftsführerin Helmtrud Abs und Pfarrer Uwe Steuber. Sie widmen den Erlös der Obdachlosenhilfe im Stadtladen Gelnhausen.


« Zurück zu Aktuelles

Digitaler Stadtrundgang

Entdecken Sie Gelnhausen mit Hilfe des Verkehrsverein Gelnhausen e.V.

Zum Stadtrundgang

Gelnhausen erleben

Besuchen Sie uns auf Facebook um weitere Informationen zu erhalten.

Zu Facebook

BürgerGIS

Das neue geografische Informationssystem der Stadt Gelnhausen finden Sie hier.

Zum BürgerGIS

Tickets bestellen

In unserem Ticket-Shop können Sie Tickets für jede Veranstaltung vorbestellen.

Jetzt Tickets bestellen