Stadtrechtsfeier: 20000 zahlende Besucher und begeistertes Fazit

Mit rund 20000 zahlenden Besuchern hat die Historische Stadtrechtsfeier in Gelnhausen trotz erstmaliger Konzentration auf die Altstadt als Veranstaltungsort die Besucherzahl des mittelalterlichen Spektakels vor fünf Jahren übertroffen. „Das Ergebnis ist umso beeindruckender, wenn man weiß, dass Jugendliche bis 16 Jahren diesmal keinen Eintritt zahlen mussten. Das war vor fünf Jahren noch anders“, zieht Bürgermeister Thorsten Stolz ein positives Fazit des Wochenendes. „Die letzten drei Tage verliefen sensationell, unser neues Konzept ist voll aufgegangen. Die Barbarossastadt hat sich von ihrer besten Seite präsentiert“, freut sich der Rathauschef über den Erfolg der Stadtrechtsfeier, mit der Gelnhausen alle fünf Jahre an seine Gründung durch Kaiser Friedrich I., auch genannt Barbarossa, im Jahr 1170 erinnert.

„Das Fest hat von der Atmosphäre und der fröhlich-lockeren Stimmung gelebt“, lobt der Bürgermeister den konzeptionellen Neuansatz, das mittelalterliche Spektakel in diesem Jahr in der historischen Altstadt samt Stadtgarten zu konzentrieren. Er dankt den über 60 beteiligten Vereinen und Institutionen für ihr ehrenamtliches Engagement, das die Historische Stadtrechtsfeier überhaupt erst möglich machte. Besonders hebt er die Mitarbeiter des Betriebshofes hervor, die während der laufenden Veranstaltung ständig abrufbereit waren und nun auch noch eine gute Woche mit dem Abbau befasst sind. „Ohne sie könnte das Spektakel überhaupt nicht über die Bühne gehen“, konstatiert der Rathauschef und betont: „Ingesamt zeigte die Stadtrechtsfeier einmal mehr das gute Zusammenspiel von Verwaltung, Vereinen und Bürgerschaft. Sie hat das Wir-Gefühl in unserer schönen Stadt weiter gestärkt“.  Thorsten Stolz freut sich deshalb auch besonders darüber, dass sich Menschen aus allen Gelnhäuser Stadtteilen an der Stadtrechtsfeier beteiligten. Großen Dank spricht der Bürgermeister zudem den Gastronomen und Einzelhändlern aus, die mit verschiedenen Aktionen und historisch dekorierten Schaufenstern zur besonderen Atmosphäre beitrugen. 

Ein großes Lob sprachen gestern auch Akteure und Künstler dem Organisationsteam der Historischen Stadtrechtsfeier 2015 aus. Knud Seckel, der das Fest als Solokünstler und mit seinem Ensemble „minnesangs fruehling“  musikalisch bereicherte, sagte: „Die Atmosphäre der Stadt und das Fest an sich heben sich angenehm von vielen anderen festen in Deutschland mit ähnlichem geschichtlichen Hintergrund ab“. Bettina Klein von „Deutschen Ritterconvent“, der im Stadtgarten mit über 40 Mitgliedern lagerte und die Stadtrechtsfeier mit einer stauferzeitlichen Modenschau sowie einer Rüst- und Waffenschau bereicherte, bilanzierte: „https://www.facebook.com/profile.php?id=100005434218928&fref=ufiGanz hervorragende Orga, supernette Leute, exzellente Betreuung, für alles ein offenes Ohr, kurze Entscheidungswege und schnelle und gute Lösungen! Wir haben uns in Gelnhausen - wie immer - superwohl gefühlt“.

Impressionen vom mittelalterlichen Spekaktel im historischen Gelnhausen finden Interessierte auf facebook.com/gelnhausen.erleben.


« Zurück zu Aktuelles

Digitaler Stadtrundgang

Entdecken Sie Gelnhausen mit Hilfe des Verkehrsverein Gelnhausen e.V.

Zum Stadtrundgang

Gelnhausen erleben

Besuchen Sie uns auf Facebook um weitere Informationen zu erhalten.

Zu Facebook

BürgerGIS

Das neue geografische Informationssystem der Stadt Gelnhausen finden Sie hier.

Zum BürgerGIS

Tickets bestellen

In unserem Ticket-Shop können Sie Tickets für jede Veranstaltung vorbestellen.

Jetzt Tickets bestellen