Über 60 Vereine beteiligen sich an Historischer Stadtrechtsfeier

Das offizielle Programmheft für die Historische Stadtrechtsfeier vom 12. bis 14. Juni in Gelnhausen kann ab sofort in der Mediathek auf www.gelnhausen.de kostenlos heruntergeladen werden. Anfang Juni erscheint zudem die kostenlose Druckversion des 48-seitigen Begleitheftes zum großen mittelalterlichen Spektakel, mit dem die Barbarossastadt alle fünf Jahre an ihre Gründung durch Kaiser Friedrich I, auch genannt Barbarossa, erinnert. „Beim Blick ins Programmheft wird deutlich, dass es uns gelungen ist, ein tolles Programm auf die Beine zu stellen“, rührt Bürgermeister Thorsten Stolz die Werbetrommel für die Stadtrechtsfeier. Er freut sich über eine Tatsache ganz besonders: Über 60 heimische Vereine und Organisationen beteiligen sich an dem Fest. „Ohne sie könnte die Stadtrechtsfeier nicht gelingen und wir sind sehr dankbar für ihr ehrenamtliches Engagement“, lobt der Rathauschef. Gemeinsam  mit Simone Grünewald, Fachbereichsleiterin Kultur und Tourismus, Sabine Schneider und Anette Groth, ebenfalls Fachbereich Kultur und Tourismus, Alex Schopbach, Presse und Öffentlichkeitsarbeit, sowie Marktmeister Erwin Landschreiber  bildet er das Organisationsteam, bei dem alle Fäden dieser Großveranstaltung zusammenlaufen.

Zentraler Ort für das große Gelage der Historischen Stadtrechtsfeier, zu dem die Gelnhäuser Vereine gemeinsam laden, ist der Untermarkt: Dort verwöhnen die heimischen Vereine Besucherinnen und Besucher mit deftigen Köstlichkeiten nach mittelalterlichen Rezepten und auch mancher süßen Nascherei. Musikanten und Gaukler mischen sich unter das Volk und unterhalten mit mancher Narretei. Passende Getränke und das beliebte Eierbacken zum Frühstück garantieren gesellige und fröhliche Stunden an diesem seit Jahrhunderten zentralen Ort des Verweilens.

Im Programmheft finden die Besucher die Auftrittszeiten von Gästeführern und Musikanten, die nicht nur auf der Untermarktbühne, sondern auch am Obermarkt, in der Petersiliengasse, in der Brentanostraße und im Hof der Tourist-Information aufspielen. Allen voran die „Streuner“,  die seit 20 Jahren die Musik der Mittelalterszene wie kaum eine andere prägen. Die fünfköpfige Band besticht durch ihre mitreißende Darbietung und ihre einfallsreichen Arrangements. Die Texte reichen vom Ketzerischen bis zum Romantischen, vom Liederlichen bis zum Humorvollen – und nicht zuletzt handeln sie ganz einfach vom Saufen. In Gelnhausen spielen die „Streuner“ am Freitagabend ein 90-minütiges Konzert auf der Hauptbühne am Obermarkt und unterhalten zudem über alle Markttage verteilt mit mehreren Auftritten täglich.

Wer ins Programmheft schaut, erfährt auch, dass „Luxuria Auris“ im Rahmen der Stadtrechtsfeier ihr Abschiedskonzert geben. Die vier jungen Gelnhäuserinnen und Gelnhäuser spielten 2005  auf der Historischen Stadtrechtsfeier ihren ersten gemeinsamen Auftritt – und verabschieden sich zehn Jahre später genau dort von ihrem Publikum. Die Musikerinnen und Musiker der Mittelalterband aus der Barbarossastadt finden aus beruflichen und privaten Gründen leider nur noch wenig Zeit für „Luxuria Auris“ und geben am Samstag, 13. Juni, 19 Uhr, ein letztes gemeinsames Konzert auf der Hauptbühne am Obermarkt.  Noch einmal erwarten die Besucherinnen und Besucher alte Klänge von wunderschönen Melodien und spannende Erzählungen aus verschiedenen Ländern Europas vom 12. bis ins 20. Jahrhundert. Mit traditionellen Liedern in zahlreichen Sprachen erzählen „Luxuria Auris“ von einem sephardischen Hochzeitsbrauch, den Eigenarten eines walisischen Bauernhofes und wie weitgereiste irische Soldaten mit gutgläubigen Töchtern verfahren. Dabei wechseln sich temperamentvolle Rhythmen mit gefühlvollen Klängen ab und zeigen, dass die alten Geschichten und Melodien uns auch heute noch genauso berühren können wie bereits vor langer Zeit.

Rund 50 Ehrenamtliche vor und hinter den Kulissen sind bei einem der Höhepunkte der Historischen Stadtrechtsfeier 2015 aktiv: der Reichstags-Darstellung. Beim wohl bedeutendsten Reichstag in Gelnhausen anno 1180 besiegelte Kaiser Friedrich I. das Urteil gegen Heinrich den Löwen, der entmachtet wurde und sein Stammherzogtum Sachsen verlor.  Unter dem Dach der Gelnhäuser „Schelme“ laufen seit Herbst 2014 die Vorbereitungen zur Darstellung dieses Reichstages, dessen Auswirkungen zu einer umfangreichen Neuordnung der Fürstentümer führte. Fast 50 Darsteller und Helfer sind vor und hinter den Kulissen beteiligt. Die Zuschauer erwartet ein Theaterstück, das eindrucksvoll die Ränkespiele der Fürsten rund um Barbarossa zeigt. „Denn auch wenn der Kaiser damals auf dem Höhepunkt seiner Macht stand, so war seine Unabhängigkeit von den Fürsten doch schon dahin“, weiß Achim Becke, unter dessen Regie die Darsteller seit Januar bis zu drei Mal pro Woche proben. Das Theaterstück über den Prozess gegen Heinrich den Löwen stammt aus der Feder des ehemaligen Gelnhäusers Jim Plaßmann, der den Kaiser von 1995 bis 2010 auch selbst verkörperte. 2015 feiert Gerhard Naumann als Friedrich I. Premiere. An seiner Seite: Seine Tochter Marah Naumann als Kaiserin Beatrix. Die Aufführungszeiten auf der Bühne am Obermarkt: Freitag, 12. Juni, 18 Uhr, Samstag, 13. Juni, 14.30 und 17.30 Uhr, Sonntag, 14. Juni, 12.30 Uhr und 16.30 Uhr.

Der Blick ins Programmheft verrät aber noch viel mehr: Rund 50 fahrende Händler und Handwerker  machen den Obermarkt bei der Historischen Stadtrechtsfeier zu einem großen Mittelaltermarkt, auf dem sie ihre Waren feil bieten und ihre Künste zeigen. Die Naseweis-Taverne stillt dort die durstigen Kehlen. Im hinteren Bereich des Stadtgartens demonstrieren stauferzeitliche Lagergruppen, wie man zu Lebzeiten Barbarossas den Alltag bestritt, und lassen sich dabei gerne über die Schultern und in die Zelte schauen. Familien mit Kindern finden im vorderen Bereich des Stadtgartens eine lehrreiche Erlebniswelt: Die Mädchen und Jungen können dort beispielsweise Kerzen ziehen und Stadtsiegel in Wachs gießen. Der Geschichtsverein Haitz zeigt zahlreiche Tiere, die bereits vor Jahrhunderten in einer Stadt zugegen waren. Rund um die Marienkirche präsentieren sich zahlreiche Handwerker, darunter ein Steinmetz, ein Lederer, ein Schmied, Instrumentenbauer und ein Brillenmacher. Nicht fehlen dürfen bei der Stadtrechtsfeier die Erlebnisführer der Stadt Gelnhausen, die das Markttreiben mit kurzweiligen, lustigen und informativen Kurzauftritten bereichern. Ebenfalls mit dabei: die jungen Akrobaten aus der städtischen Jugendarbeit, die Einrad- und Artistikgruppe „Moving Artists“. Premiere feiert zur Stadtrechtsfeier ein neuer Staufer-Rundgang durch das historische Gelnhausen, den der Verkehrsverein konzipiert.

Ein szenisches Spiel „Gela und die Röther“ spielt der Archiv und Geschichtsverein Roth am Halbmond. Drei Jahre nach der Gründung Gelnhausens anno 1170 taucht 1173 mit „Rode“ erstmals der heutige Stadtteil Roth in einer Urkunde auf. In einem Vertrag  datiert am 14. September 1173 grenzten damals die Mönche des Klosters Selbold und die Nonnen des Klosters Meerholz ihre Besitztümer gegeneinander ab. Zu dieser Zeit soll sich Kaiser Friedrich I, auch genannt Barbarossa, der Sage nach sehr zur jungen Gelnhäuserin Gela hingezogen gefühlt haben. Nicht umsonst zählte er „Geylenhusen“  zu seinen Lieblingsorten im Reich… „Gela und die Röther“ heißt die szenische Darstellung,  die Lisa Scheuermann, Claudia Raab, Margot Göttling, Marion Göttling-Fuchs und Hiltrud Klostermann-Spatz vom  Archiv- und Geschichtsvereins Roth zur Historischen Stadtrechtsfeier einstudiert haben und jeden Tag um 16 Uhr am Halbmond im Stadtgarten aufführen. Regie führt Uli Scheuermann.

Das Programmheft zur Historischen Stadtrechtsfeier und ausführliche weitere Informationen finden Interessierte auf www.gelnhausen.de und www.facebook.de/gelnhausen.erleben.


« Zurück zu Aktuelles

Digitaler Stadtrundgang

Entdecken Sie Gelnhausen mit Hilfe des Verkehrsverein Gelnhausen e.V.

Zum Stadtrundgang

Gelnhausen erleben

Besuchen Sie uns auf Facebook um weitere Informationen zu erhalten.

Zu Facebook

BürgerGIS

Das neue geografische Informationssystem der Stadt Gelnhausen finden Sie hier.

Zum BürgerGIS

Tickets bestellen

In unserem Ticket-Shop können Sie Tickets für jede Veranstaltung vorbestellen.

Jetzt Tickets bestellen