Am 15. Februar: „Die Legende vom heiligen Trinker“ in der Stadthalle

Das Schauspiel „Die Legende vom heiligen Trinker“ mit Musik nach Joseph Roth gelangt am Montag, 15. Februar, 20 Uhr, in der Stadthalle Gelnhausen zur Aufführung. „Die Legende vom heiligen Trinker“ ist Joseph Roths letzte, im Jahr 1939 entstandene Erzählung, in der er jüdische und katholische Tradition verbindet. Joseph Roth nannte seine letzte Erzählung „Mein Testament“ -  und wirklich nimmt sie in der Geschichte des Andreas Kartak mit bestürzender Konsequenz den Tod des großen Autors (1894 – 1939) vorweg.

Prosatexte taugen nicht immer für das Theater, aber der Regisseurin Silvia Armbruster ist das Wunder gelungen: Sie bringt die Erzählung im Original auf die Bühne. Zugleich bietet sich ein ungeheuer lebendiger Theaterabend, der vor Spiellust nur so strotzt. In der Regie von Silvia Armbruster (Ausstattung: Stefan Morgenstern und Melanie Fürst) spielen Lisa Wildmann, Ernst Konarek und Wolfgang Seidenberg.

Aufgeführt wird das Stück vom Tournee-Theater „Thespiskarren“. Eintrittskarten gibt es an der Infothek im Rathaus und am 15. Februar ab 19 Uhr direkt an der Abendkasse.  Sie kosten 19 Euro (Kategorie I), 17 Euro (Kategorie II) und 15 Euro (Kategorie III).


« Zurück zu Aktuelles

Digitaler Stadtrundgang

Entdecken Sie Gelnhausen mit Hilfe des Verkehrsverein Gelnhausen e.V.

Zum Stadtrundgang

Gelnhausen erleben

Besuchen Sie uns auf Facebook um weitere Informationen zu erhalten.

Zu Facebook

BürgerGIS

Das neue geografische Informationssystem der Stadt Gelnhausen finden Sie hier.

Zum BürgerGIS

Tickets bestellen

In unserem Ticket-Shop können Sie Tickets für jede Veranstaltung vorbestellen.

Jetzt Tickets bestellen