Keine öffentlichen Führungen bis 30.6. 2020 | Gelnhausen

Kultur & Tourismus

Vorerst keine öffentlichen Führungen

Bis 30. Juni 2020 finden in Gelnhausen keine öffentlichen Gästeführungen statt. Das haben Bürgermeister Daniel Christian Glöckner und Simone Grünewald, Fachbereichsleiterin Kultourismus und Museum, in enger Absprache mit dem städtischen Ordnungsamt und Christian Frick vom Vorstand des Bundesverbands der Gästeführer und des Interessenverbands Gelnhausen, beschlossen. „Wir bedauern dies sehr, können aber die Einhaltung der strengen Sicherheits- und Hygienevorschriften nicht gewährleisten. Die Gästeführungen spielen sich in der Regel an vielen verschiedenen Orten in der Stadt ab, die derzeit schon allein aufgrund der einzuhaltenden Sicherheitsabstände nicht zugänglich sind. Hinzu käme nicht zuletzt der enorme Aufwand im Bereich der Hygiene mit der Desinfektion von Oberflächen wie Türgriffen und so weiter“, erläutert Bürgermeister Glöckner.  Zudem würden die Gästeführer einem erhöhten gesundheitlichen Risiko ausgesetzt. Nach intensiver Beschäftigung mit der neuen Verordnung der hessischen Landesregierung und Abwägung aller Argumente haben sich die Stadt und die Interessenvertretung der Gelnhäuser Gästeführer darauf geeinigt, bis Ende Juni keine öffentlichen Führungen anzubieten. Empfohlen wird diese Vorgehensweise den Gästeführern auch für die Annahme von privat gebuchten Führungen. „Noch im Juni werden wir uns wieder zusammensetzen und aufgrund der dann existierenden Erkenntnisse und Verordnungen neu beraten“, kündigte Simone Grünewald an. Die Gästeführerinnen und Gästeführer wurden bereits informiert.