Kinderbetreuung

Bauantrag für Kita in Haitz genehmigt

„Wir freuen uns sehr, dass wir an dieser Stelle Betreuungsplätze für etwa 50 Kinder schaffen können. Neben der sechsgruppigen Kita in Meerholz ist das unser zweites Neubauprojekt zur Schaffung dringend benötigter Kita-Plätze“, so Bürgermeister Daniel Christian Glöckner, der sich an Ort und Stelle mit Architekt Stephan Bohlender von R2-Architektur in Gelnhausen, Ortsvorsteher Jörg Hanselmann, der Haitzer Stadträtin Gerlinde Scheuermann und Bauamtsleiter Peter Oberst sowie Marcus Mitzinger und Peter Hartmannsberger vom städtischen Bauamt traf. Damit auch diese Gelnhäuser Kita nicht nur Betreuungseinrichtung, sondern vor allem Lern-, Spiel- und Wohlfühlort werden kann, plant Architekt Bohlender, viele natürliche Materialien, vor allem Holz zu verarbeiten. „Das wird sich auch in der Außenfassade widerspiegeln, die zum Teil mit Holz verkleidet werden soll“, erläuterte Bohlender vor Ort die Pläne. Stadt und Planer verfolgen zudem ein nachhaltiges Energiekonzept, das eine Beheizung über eine Wärmepumpe und eine Dachbegrünung vorsieht.  „Das gesamte Gebäude soll außerdem über eine Belüftungsanlage mit Frischluft versorgt werden, was vor allem in Corona-Zeiten ein wichtiges Thema ist“, so Bohlender.

„Wir hoffen, dass wir nach Erteilung der Baugenehmigung nun im späten Frühjahr den ersten Spatenstich setzen können. Geplant ist, die Kita im Sommer 2022 in Betrieb zu nehmen“, skizzierte Bürgermeister Glöckner den Zeitplan.

Visualisierungen: R2-Architektur, Gelnhausen