Parkhaus Stadtmitte wechselt Besitzer | Gelnhausen

Leben & Wohnen

Parkhaus Stadtmitte wechselt Besitzer

In einem ersten Schritt haben die neuen Eigentümer die Öffnungs- und Schließzeiten angepasst. „Wir haben die Zeiten flexibler gestaltet. Besucher der Stadt können jetzt auch nach 19.30 Uhr noch mit einem Tagesticket in das Parkhaus einfahren und danach Abendveranstaltungen, die Gastronomie, Freunde etc. besuchen und ohne Zeitdruck genießen“, freut sich Bürgermeister Daniel Christian Glöckner. Die Verwaltung wird über einen privaten Dienstleister abgewickelt, der auch Ansprechpartner für Nutzer und Dauermieter sowie neue Mieter ist. Das Parkhaus liegt zentral zwischen Südstadt und Altstadt und verfügt auf 13 Ebenen über 275 Stellplätze. 129 davon sind an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreissparkasse Gelnhausen vermietet, 60 Stellplätze an Dauermieter.

„Da unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Stellplätze während der Arbeitszeit nutzen, stehen ihre Parkplätze nach Dienstschluss den Besuchern der Stadt zur Verfügung“, erläutert Horst Wanik, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Gelnhausen.

Zur Motivation, die Immobilie gemeinsam mit der Stadt Gelnhausen zu erwerben, sagt Wanik: „Da unser Haus den Namen der Stadt Gelnhausen trägt, und wir seit Jahrzehnten Nachbar des Parkhauses sind, war es für uns nach dem angekündigten Verkauf der Voreigentümer eine Selbstverpflichtung, im Interesse von Gelnhausen, aber auch im Interesse aller Bürgerinnen und Bürger des Main-Kinzig-Kreises, zu prüfen, ob wir uns gemeinsam mit der Stadt Gelnhausen um den Erwerb des Parkhauses zu bemühen. Das Ergebnis unserer Prüfung fiel schnell und leicht aus, dass wir einen Anteil des Parkhauses erwerben und damit in eine Eigentümergemeinschaft mit der Stadt Gelnhausen einzutreten, um auch die Verbundenheit mit unserer Stadt zu unterstreichen.“

In Absprache mit den Gewerbetreibenden und Gastronomen sollen die flexibleren Öffnungszeiten entsprechend beworben werden. „Auch ein Bon-System wird bei Einzelhändlern und Gastronomen diskutiert, mit dem die Besucher einen Teil ihrer Parkgebühren oder die kompletten Kosten erstattet bekommen“, so der Bürgermeister. Außerdem wollen Stadt und Kreissparkasse in neue Software investieren, um beispielsweise moderne Bezahlsysteme anbieten zu können.

Im Zuge der neuen Öffnungszeiten schließen sich die Rolltore des Parkhauses von Montag bis Sonntag jeweils um 23 Uhr und öffnen sich wieder um 7 Uhr. Das heißt, in dieser Zeit können Inhaber von Tagestickets nicht ins Parkhaus einfahren, eine Ausfahrt aus dem Parkhaus ist mit Tagesticket aber jederzeit rund um die Uhr möglich. Gleiches gilt für Dauerparker, die einen Tagesstellplatz gemietet haben. Inhaber von Dauerkarten, die einen 24-Stunden-Stellplatz gemietet haben, können auch zu jeder Zeit ins Parkhaus einfahren. Die Rolltore öffnen sich dann entsprechend. Die Preise bleiben auf dem bisherigen Niveau: 0,50 Euro für 30 Minuten; Dauertagesstellplatz 55 Euro im Monat, Dauerstellplatz Tag/Nacht 70 Euro pro Monat.