Leben & Wohnen

Straße Am Galgenfeld wird erneuert

Zunächst wird ein Teilstück der Verkehrsanlage zwischen dem Kreuzungsbereich Freigerichter Straße und dem Fachmarktzentrum Coleman-Center grundhaft erneuert und für die Dauer der Bauarbeiten voll gesperrt. Der gesperrte Bereich beginnt erst nach der Zufahrt zu dem Gewerbeareal, auf dem sich unter anderem der Bekleidungsmarkt KIK und das Getränkecenter Gelnhausen befinden. Diese Gewerbe können von der Westspange/Freigerichter Straße aus weiterhin angefahren werden. Alle anderen Gewerbe sind über die Rudolf-Diesel-Straße bzw. die L 3333 erreichbar. Die Baumaßnahmen an diesem ersten Teilstück werden voraussichtlich Anfang Dezember beendet sein. Weitere Bauabschnitte folgen dann 2022.

Aufgrund des desolaten Zustands der Straße Am Galgenfeld zwischen dem Kreuzungsbereich Freigerichter Straße und dem Knotenpunkt Rudolf-Diesel-Straße haben die verantwortlichen Gremien der Stadt Gelnhausen beschlossen, diesen Teilbereich in mehreren Bauabschnitten grundhaft zu erneuern. Bei einer solchen grundhaften Erneuerung wird nicht nur die Fahrbahndecke erneuert, sondern auch in den Unterbau der Straße eingegriffen. Die Bauarbeiten werden unter Vollsperrung der Straße erfolgen. Um die Erreichbarkeit der einzelnen Gewerbe sicherzustellen, sind jeweils nur kurze Bauabschnitte möglich. Eine halbseitige Sperrung ist unter Berücksichtigung der technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR) und der Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstätten an Straßen (RSA) nicht möglich. Zudem gibt auch die Fahrbahn der Straße Am Galgenfeld nicht genug Breite her, um die aus den Gewerbegrundstücken ausfahrenden Lkw abwickeln zu können. Die Baumaßnahmen werden abschnittsweise in neun Bauabschnitten bis in den Sommer 2022 andauern und auch den Knotenpunkt Rudolf-Diesel-Straße betreffen.

Diese wichtige städtische Infrastrukturmaßnahme nutzen auch die innerhalb der Verkehrswegeparzelle liegenden Versorgungsunternehmen, um ihre kabel- und leitungsgebundene Infrastruktur zukunftsfähig zu gestalten. Mit der Erneuerung der Flächen für den motorisierten Verkehr einhergehend werden auch die beiden Gehweganlagen erneuert. Als Vorwegmaßnahme wurde bereits vor einigen Wochen ein Bsreitbandverbund verlegt.

Mit den komplexen Bauarbeiten wurde die Bauunternehmung STRABAG AG, Langenselbold, beauftragt, die Planung und Baudurchführung obliegt dem Ingenieurbüro Dehmer & Brückner GmbH.