„Hommage à George Gershwin“ in der Ehemaligen Synagoge

Mit ihrer „Hommage à George Gershwin“ gastieren Esther Lorenz (Gesang und Moderation) und Thomas Bergler (Klavier) am Samstag, 19. September, 20 Uhr, in der Ehemaligen Synagoge in Gelnhausen. Karten gibt es ab sofort an der Infothek im Rathaus und im Ticketshop auf www.gelnhausen.de. Sie kosten 16 Euro; Schüler, Stunden und Schwerbehinderte zahlen 12 Euro.

George Gershwin, bekannt durch seine Volksoper „Porgy and Bess“ und die „Rhapsody in Blue“, schrieb in den zwei Jahrzehnten seiner Schaffenszeit unzählige Musicals und Broadway-Shows. Aus diesem reichen Fundus hat Esther Lorenz ein Programm zusammengestellt, das die vielen Seiten Gershwins zeigt - die melancholische und lustige genau so wie die temperamentvolle und sanfte. Es erklingen Melodien, die durch Fred Astaire und Ginger Rogers tanzbar wurden.

Esther Lorenz erzählt von den Anfängen des Sohnes russischer Einwanderer, seiner Liebe zum Jazz sowie dem Konflikt, als klassischer Komponist anerkannt zu werden und gleichzeitig seiner Liebe zum Broadway treu zu bleiben. Lieder wie „Someone to watch over me“ und „Swanee“ sind am 19. September genau so zu hören wie Auszüge aus „Porgy and Bess“, der Oper, die man zur damaligen Zeit verkannte.

Thomas Bergler begleitet die aus Berlin stammende Esther Lorenz am Piano. Er lebt als Klavierpädagoge in Bad Homburg. Die Künstler arbeiten seit einigen Jahren zusammen und sind in ganz Deutschland auf Tournee. Esther Lorenz ist     ebenfalls durch ihre Konzerte mit hebräischen, spanischen und brasilianischen Liedern bekannt.

Esther Lorenz erhielt in ihrer Geburtsstadt eine klassische Gesangsausbildung. Danach erweiterte sie ihr Repertoire mit Weltmusik (hebräische, spanische und brasilianische Lieder) sowie mit  traditionellem Jazz (Swing und Jazzballaden). Seit über zehn Jahren tourt sie mit verschiedenen Konzertprogrammen durch Deutschland und tritt bei Internationalen Festivals in der Schweiz und in Frankreich auf. Außerdem nahm sie ein Live-Konzert beim Hessischen Rundfunk auf. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die „Hommage an George Gershwin“, ein moderiertes Konzert, das der kurzen Schaffensperiode des New Yorker Komponisten gewidmet ist.

Thomas Bergler studierte am Conservatorium Enschede/Niederlande Klavier im Jazz- und Popularbereich sowie elektrische Orgel. Seit 1996 arbeitet er neben seinen Konzerttätigkeiten als Klavierpädagoge. Er ist Preisträger verschiedener Wettbewerbe  und hat außerdem als Pädagoge eigene Lernkonzepte veröffentlicht. Vor zehn Jahren begann die Zusammenarbeit mit Esther Lorenz, die er bundesweit bei Konzerten wie der „George-Gershwin-Hommage“ begleitet.

Weitere Informationen erhalten Interessierte auf www.gelnhausen.de und www.facebook.com/gelnhausen.erleben


« Zurück zu Aktuelles

Digitaler Stadtrundgang

Entdecken Sie Gelnhausen mit Hilfe des Verkehrsverein Gelnhausen e.V.

Zum Stadtrundgang

Gelnhausen erleben

Besuchen Sie uns auf Facebook um weitere Informationen zu erhalten.

Zu Facebook

BürgerGIS

Das neue geografische Informationssystem der Stadt Gelnhausen finden Sie hier.

Zum BürgerGIS

Tickets bestellen

In unserem Ticket-Shop können Sie Tickets für jede Veranstaltung vorbestellen.

Jetzt Tickets bestellen