"Sagenwelten" zur Eröffnung

Wie klingen Wassergeister, Heldensöhne, überirdische Wesen, tanzende Prinzessinnen und der Tod? Diese Frage beantwortet das Junge Sinfonie Orchester des Main-Kinzig-Kreises bei der Eröffnungsveranstaltung zu den „Meerholzer Kulturtagen“: Die 60 jungen Musikerinnen und Musiker  entführen am Samstag 26. Mai, um 19 Uhr, im Meerholzer Schlosshof mit attraktiven symphonischen Werken in komplexe „Sagenwelten“. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der Sport- und Kulturhalle Meerholz statt. Der Eintritt ist frei. 

Theater, Kabarett und Musik unterschiedlicher Genres stehen vom 26. Mai bis 10. Juni 2018 wieder im Mittelpunkt der Meerholzer Kulturtage. Alle zwei Jahre veranstaltet die Stadt Gelnhausen diese besondere Reihe, die vom rührigen Team des Kulturkreises Meerholz und der VR Bank Bad Orb-Gelnhausen als Hauptsponsor unterstützt wird.  

Nach der offiziellen Eröffnung der „Meerholzer Kulturtage“ durch Gelnhausens Bürgermeister Daniel Christian Glöckner entführt das Junge Sinfonieorchester des Main-Kinzig-Kreises, unter der Leitung von Christoph Möller, in die Welt der Sagen. Nach zwei erfolgreichen Projektphasen 2016 und 2017 präsentiert sich das Junge Sinfonieorchester unter Federführung der Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden, der Musikschule Main-Kinzig und der Paul-Hindemith-Musikschule nun zum dritten Mal mit einem spannenden musikalischen Programm. Die jungen Musikerinnen und Musiker entführen ihre Zuhörer zum Auftakt des Konzerts in die Begegnung zwischen der Welt der Menschen und der Wesen des Wasserreiches und spielen die Ouvertüre zur romantischen Zauberoper „Undine“ von Albert Lortzing. Maurice Ravels „Pavane pour une infant défunte“ und „The Lament For The Son Of Ossian“ (Irish Rhapsody No. 2 in F-minor op. 84) folgen.  Mit “Das Märchen von der schönen Melusine” von Felix Mendelssohn-Bartholdy beleuchtet das Junge Sinfonieorchester die Geschichte der tragischen Verbindung zwischen einem Menschen und einem überirdischen Wesen. Mit „Valse triste“ op. 44/1 aus „Kuolema“ interpretieren die jungen Musiker ein vielgespieltes Stück aus der ansonsten kaum bekannten Bühnenmusik zu „Kuolema“ (Der Tod) des finnischen Komponisten Jean Sibelius. Zum Abschluss präsentiert das Orchester mit Ralph Vaughan-Williams „English Folk Song Suite“ einen weiteren musikalischen Hörgenuss. 

Das Junge Sinfonieorchester des Main-Kinzig-Kreises tritt mit diesem Programm bereits am 19. Mai um 19 Uhr und am 20. Mai um 17 Uhr in der Kultur- und Sporthalle Nidderau-Heldenbergen auf. Das detaillierte Programm der „Meerholzer Kulturtage“ ist unter www.gelnhausen.de abrufbar. Weitere Informationen gibt es  in der Abteilung Tourismus und Kultur der Stadt Gelnhausen, Telefon 06051-830300. Der Kartenvorverkauf für die kostenpflichtigen Veranstaltungen läuft bereits.

 

 

Foto:  Haben ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet: Die Mitglieder vom Kulturkreis Meerholz sowie Katja Bräutigam (dritte von links, untere Reihe) und Hanna Bien (rechts daneben) von der Kulturabteilung der Stadt Gelnhausen.

Foto: Stadt Gelnhausen

 

Abdruck honorarfrei


« Zurück zu Aktuelles

Digitaler Stadtrundgang

Entdecken Sie Gelnhausen mit Hilfe des Verkehrsverein Gelnhausen e.V.

Zum Stadtrundgang

Gelnhausen erleben

Besuchen Sie uns auf Facebook um weitere Informationen zu erhalten.

Zu Facebook

BürgerGIS

Das neue geografische Informationssystem der Stadt Gelnhausen finden Sie hier.

Zum BürgerGIS

Tickets bestellen

In unserem Ticket-Shop können Sie Tickets für jede Veranstaltung vorbestellen.

Jetzt Tickets bestellen