Dienstjubiläum Erhard Bartel | Gelnhausen

Ortsgericht

Bürgernaher Außenposten der Justiz

Bürgermeister Daniel Christian Glöckner, Andreas Weiß und Ortsgerichtsvorsteher Thomas Rehbein lobten das ehrenamtliche Engagement von Bartel, der seine Frau Rosemarie zu der kleinen Jubiläumsfeier mitgebracht hatte. 

1995 wurde Bartel, Geburtsjahrgang 1947, zum ersten Mal von der Stadtverordnetenversammlung zum Schöffen für das Ortsgericht Gelnhausen I mit Zuständigkeiten für die Stadtteile Mitte, Hailer, Haitz und Roth, gewählt. Seitdem wurde er regelmäßig im Amt bestätigt.

Bürgermeister Daniel Christian Glöckner zeigte das breite Tätigkeitsfeld der Ortsgerichtsschöffen, der „Außenposten“ auf, die als verlängerter Arm der Justiz Bürgernähe praktizierten. Unterschriftsbeglaubigungen, Schätzungen, Nachlass-Sicherungen und Sterbefall-Anzeigen seien nur einige der ehrenamtlichen Aufgaben. Wie Thomas Rehbein hervorhob, habe Erhard Bartel in den vergangenen 25 Jahren vor allem auch als Bausachverständiger in seinem Ortsgerichtsbezirk hohe Wertschätzung genossen. „Aufgrund meiner beruflichen Ausbildung und meiner Berufserfahrung konnte ich meinen Sachverstand im Bauwesen gerade auch bei Beurteilungen im Bereich der Altstadt mit all ihren Eigenheiten und Besonderheiten einbringen. Die Tätigkeit als Ortsgerichtsschöffe macht mir wirklich sehr viel Spaß“, sagte Bartel und dankte seiner Frau Rosemarie, dass sie ihn immer unterstützt habe. Denn so mancher Fall habe ihm schlaflose Nächte beschert. „Gerade bei Erbschaftsfällen und Scheidungen sah ich mich mit Spannungen konfrontiert, die manchmal kaum auszuhalten waren“, beschrieb Bartel die Schattenseiten seiner Tätigkeit. „Aber Spaß und Freude an der Aufgabe haben immer überwogen.“ Amtsgerichtsdirektor Andreas Weiß lobte in diesem Zusammenhang den hohen Stellenwert dieses Ehrenamtes, der es Bürgerinnen und Bürgern ermögliche, vor Ort eine solide, unparteiische Einschätzung zu erhalten. „Die Ortsgerichte, die es seit 1953 und nur in Hessen gibt, sind ein Paradebeispiel für eine funktionierende Gesellschaftspolitik und für Bürgernähe, weil sich Menschen mit Sachverstand in den Dienst dieser guten Sache stellen“, sagte der Bürgermeister und dankte Erhard Bartel noch einmal ausdrücklich für sein jahrelanges Engagement. Im Beisein von Dagmar Petersein, der im Rathaus auch für die Ortsgerichte und Schiedsämter zuständigen Sachbearbeiterin, sagte Glöckner weiterhin die Unterstützung der Stadt für die Ortsgerichte zu. Als kleines Dankeschön gab es zusätzlich zur offiziellen Urkunde für Erhard Bartel noch einen Bildband 850 Jahre Gelnhausen.

 

Bildunterschrift: Jubilar Erhard Bartel mit seiner Frau Rosemarie (vorne), Bürgermeister Daniel Christian Glöckner (dahinter links), Amtsgerichtsdirektor Andreas Weiß (hinten rechts) und Ortsgerichtsvorsteher und Standesbeamter Thomas Rehbein.

Abdruck honorarfrei