Rathaus

Der Naschbaum steht!

Wer sich wundert, warum es sich beim Naschbaum 2022 nicht um eine „echte“ Tanne handelt, der sei an den Nachhaltigkeitswettbewerb der Stadt erinnert: Die Gelnhäuser:innen waren aufgerufen, Upcycling-Bäume zu kreieren. Einige der kreativen Nicht-Tannen schmücken das Rathausfoyer und ein stolzer Holzbaum wurde als Naschbaum auserkoren. Große und kleine Besucherinnen und Besucher des Rathauses dürfen sich gerne am Naschwerk bedienen. Wenn Spekulatius, Gummibärchen, Marzipan und Co. aufgegessen sind, wird Nachschub aufgehängt. Die Damen der Infothek hegen und pflegen diesen ganz besonderen Baum.

Pünktlich zum Start des Weihnachtsmarktes gab Bürgermeister Daniel Chr. Glöckner den Naschbaum offiziell frei. „Das ist eine tolle Initiative, die schon fest in die städtische Vorweihnachtszeit gehört. Ich hoffe, dass sich damit alle Rathaus-Besucher:innen die Adventszeit ein wenig versüßen“, sagte er. Das Angebot nahmen Kerstin Rott, Leiterin der städtischen Kindertagesstätte „Rappelkiste“ am Obermarkt, und einige Kita-Kinder gerne an. Unser Foto zeigt Kinder aus der „Rappelkiste“ und (von rechts) Jutta Hofmann-Engel, Jürgen Engel, Heike Schmidt (Abteilungsleiterin Kinderbetreuung, Familie und Seniorenarbeit), Bürgermeister Daniel Chr. Glöckner und Kerstin Rott.