Bestseller-Autor mit Gelnhäuser Wurzeln

Eine Auswahl von acht Büchern für die Stadtbibliothek erhielt die Bibliotheksleiterin Claudia Beck in Anwesenheit von Bürgermeister Daniel Chr. Glöckner aus der Hand der Stadtverordnetenvorsteherin Pia Horst. Es handelt sich dabei um repräsentative Arbeiten von Dr. Andreas Gößling. Er ist Autor und Co-Autor von circa vierzig Büchern, war schon mehrmals auf der Spiegel-Bestsellerliste vertreten und ist nun auch in der Stadtbibliothek zu finden.Er wurde am 18. Februar 1958 in Gelnhausen geboren, sein Abitur hat er am Grimmelshausen Gymnasium absolviert. Danach studierte er Deutsche Literaturwissenschaft, Publizistik und Politikwissenschaft. Für seine Dissertation über Thomas Bernhards Romane erhielt er ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes. Nach seiner Promotion zum Dr. phil. (1984) erhielt er ein Postdoktorandenstipendium der Deutschen Forschungsgesellschaft für ein dreijähriges Forschungsprojekt über Robert Walsers Romane. Seit 1987 publiziert er eigene Bücher oder ist als Co-Autor tätig. Andreas Gößling ist mit der Autorin und Übersetzerin Anne Löhr-Gößling verheiratet und lebt in Berlin, wo er auch MayaMedia Verlag und Agentur leitet. Das Werk Gößlings, der auch unter dem Pseudonym Pietro Bandini schreibt, umfasst Romane und Erzählungen für erwachsene und jugendliche Leser sowie Sachbücher zu aktuellen, kultur- und mythengeschichtlichen Themen. Als Autor bekannt wurde Andreas Gößling mit seinen beiden Romanen über die Kultur der alten Maya, Die Maya-Priesterin (2001) und Im Tempel des Regengottes (2003), über die das ZDF für seine Reihe „RomanWelten“ an Originalschauplätzen der Romane den Dokumentarfilm „Die Rätsel der Maya. Eine Zeitreise nach Guatemala“ drehte.Mehrere Werke Gößlings beschäftigen sich als Roman oder Sachbuch mit dem haitianischen Voodoo. Charakteristisch für Gößlings Romane ist die Verbindung von historischer Genauigkeit und mythisch-phantastischen Einschlägen sowie von literarischer Komplexität und suggestivem Suspense. Gößling hat zahlreiche Forschungsreisen unternommen, hauptsächlich im lateinamerikanischen Raum. Auch der europäischen Geschichte und Mythologie hat der Autor sich in seinen Romanen mehrfach angenommen, vor allem in seinen großen Romanen Faust, der Magier (2007) und, für jugendliche Leser, OPUS (zwei Bände, 2010). In seinen mythen- und kulturgeschichtlichen Sachbüchern hebt Gößling immer wieder die interkulturellen Gemeinsamkeiten von Archetypen, mythischen Gestalten und magischen oder religiösen Ritualen hervor, unter anderem in Drachenwelten (2003), einem groß angelegten Vergleich der Schöpfungsmythen verschiedenster Kulturen und Epochen.„Mit dieser Buchspende für die Stadtbibliothek soll ein erster Hinweis auf einen bedeutenden Gelnhäuser der jüngeren Zeitrechnung erfolgen“, sagte Pia Horst bei der Übergabe.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Gelnhausen und dem Verlag Knaur wird in Kürze eine Autoren-Lesung mit Gößlings soeben erschienenen Buch „Wolfswut“ stattfinden.

 

Die Buchzugänge sind ab sofort in der Stadtbibliothek ausleihbar: 

Wolfswut (Knaur 9.1.2018),  Goldfieber (Bastei 2011), Der Ruf der Schlange (Klett-Cotta 2010), OPUS eins, Das verbotene Buch (Boje 02- 2010),  OPUS zwei, Die Bücherjäger (Boje 11-2010),  Faust, der Magier (Rütten & Loening/Aufbau 2007).

Foto: Freuen sich über die Neuzugänge eines Bestsellerautoren mit Gelnhäuser Wurzeln: Bürgermeister Daniel Christian Glöckner, das Büchereiteam mit Leiterin Claudia Beck und Stadtverordnetenvorsteherin Pia Horst.


« Zurück zu Aktuelles

Digitaler Stadtrundgang

Entdecken Sie Gelnhausen mit Hilfe des Verkehrsverein Gelnhausen e.V.

Zum Stadtrundgang

Gelnhausen erleben

Besuchen Sie uns auf Facebook um weitere Informationen zu erhalten.

Zu Facebook

BürgerGIS

Das neue geografische Informationssystem der Stadt Gelnhausen finden Sie hier.

Zum BürgerGIS

Tickets bestellen

In unserem Ticket-Shop können Sie Tickets für jede Veranstaltung vorbestellen.

Jetzt Tickets bestellen