Bekanntmachung 72/2020

Änderung der Kita-Satzung

Die Stadtverordnetenversammlung der Barbarossastadt Gelnhausen hat in ihrer Sitzung am 4. November 2020 folgende Änderung der Satzung für die Kindertageseinrichtungen der Barbarossastadt Gelnhausen beschlossen:

Vom Regierungspräsidium Kassel wurden wir informiert, dass die Landesförderung nach §32c HKJGB Cent-genau abzurechnen ist.

Der maßgebliche Referenzwert für eine Betreuungsstunde ist 14,67 Euro.

In der Betreuungszeit 7-17 Uhr können nach der Beitragsfreistellung von 6 Stunden noch 4 Stunden mit dem Referenzwert in Rechnung gestellt werden.

4 X14,67 Euro = 58,68 Euro. Dieser Betrag darf maximal in Rechnung gestellt werden. Gerundet wurden 59,- Euro, wie von dem Hessischen Städte- und Gemeindebund schriftlich vorgegeben wurde, veranlagt.

Somit wurden in der längsten Betreuungszeitkategorie ab dem 01.08.2018 bis heute je Kind und Monat 0,32 Euro zu viel von den Eltern eingezogen.

Für Geschwisterkinder sind dies 0,16 Euro ab 01.08.2018 pro Kind und Monat (50% lt. Satzung).

Fördermonat ist immer März jeden Jahres, da alle Plätze belegt sind.

Auf Grundlage der März-Zahlen ergibt sich folgende Berechnung:

01.03.2018

140 Kinder x 0,32 Euro = 44,80 Euro

Für Geschwisterkinder 24 Kinder x 0,16 Euro = 3,84 Euro

Gesamt 48,64 Euro

Summe 48,64 Euro x 5 Monate = 243,20 Euro

 

01.03.2019

140 Kinder x 0,32 Euro = 44,80 Euro

Für Geschwisterkinder 24 Kinder x 0,16 Euro = 3,84 Euro

Gesamt 48,64 Euro

Summe 48,64 Euro x 12 Monate = 583,68 Euro

 

01.03.2020

140 Kinder x 0,32 Euro = 44,80 Euro

Für Geschwisterkinder 34 Kinder x 0,16 Euro = 5,44 Euro

Gesamt 50,24 Euro

Summe 50,24 Euro x 12 Monate = 602,88 Euro

Für die Zeit 08/18 bis 12/20 ergibt sich somit ein Betrag in Höhe von 1.429,76 Euro.

Die Stadtverwaltung wird diesen Betrag verdoppeln und jeweils 1.500 Euro dem Förderverein Gelnhäuser Kindergärten e. V. sowie dem Verein Barbarossakinder e.V., Gemeinnütziger Verein für die Kinderklinik der Main-Kinzig-Kliniken Gelnhausen, zur Verfügung stellen. Durch diese Spende wird die Differenz bereinigt.  

Um den erheblichen Verwaltungsaufwand zu reduzieren, wurde in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und dem Regierungspräsidium Kassel diese Vorgehensweise abgestimmt.

Sollten die betroffenen Eltern ihren Betrag nicht zur Verfügung stellen, sondern auf eine Rückzahlung bestehen, ist dies schriftlich bis spätestens 15.12.2020 der Verwaltung mitzuteilen, um eine Rückerstattung zu veranlassen.

Die Änderung tritt zum 1. Januar 2021 in Kraft.
Somit werden ab dem 1. Januar 2021 58 Euro (statt bisher 59 Euro) veranlagt.

Gelnhausen, den 20. November 2020

Der Magistrat der Barbarossastadt Gelnhausen

Daniel Chr. Glöckner

Bürgermeister