Neu: Sonderausstellung Cowboys und Indianer

9. März bis 12. Mai 2024 im Museum Gelnhausen

Cowboys und Indianer

Sonderausstellung: Cowboys und Indianer

Exponate der Ausstellung

Winnetou, Old Shatterhand, Old Surehand, Sam Hawkins und natürlich Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Dawuhd al Gossarah.
Sie waren Helden der Kindheit. Und sind doch heute nicht mehr politisch korrekt. 

Unter das Prädikat "Kulturelle Aneignung" fallen heute schnell die Figuren, die die Fantasie ganzer Generationen beflügelten. 

Armand Strubberg im Portrait
Friedrich Armand Strubberg

Die neue Sonderausstellung wirft einen Blick zurück in die Zeit, als der Wilde Westen nach Deutschland kam. Als exotische Geschichten ganze Nationen in ihren Bann schlugen und Cowboys wie Indianer einträchtig gemeinsam die Kinderzimmer eroberten. Sie betrachtet Spielzeugfiguren und Rollenspiele, Völkerschauen und Wildwestshows, Kinder- und Jugendbücher, Comics und Heftromane, Westernfilme und Fernsehserien sowie die Wildwest-Kultur in der DDR.
Und sie stellt auch den Bezug zu Gelnhausen her: Friedrich Armand Strubberg (1806 - 1889) war ein deutscher Amerikareisender und Schriftsteller, der auch in Gelnhausen lebte und starb.
Er veröffentlichte zahlreiche in Nordamerika spielende Abenteuerromane und Jugenderzählungen. 

Buchen Sie sich doch eine Führung durch die Sonderausstellung oder eine Themenführung über den Gelnhäuser Strubberg. Denn der wilde Westen fängt gleich hinterm Bahnhof an - jedenfalls in Gelnhausen !


Monday

22. April

Kategorien
April 2024

Infos & Kontakt

Keine Mitarbeitende gefunden.

Öffnungszeiten der Ausstellung:

9. März bis 12. Mai 2024 

Di. bis Do. 10.30 bis 16.30 Uhr
Fr., Sa. 10.30 bis 19.00 Uhr
So. 10.30 bis 18.00 Uhr

Eintritt: 7 Euro (ermäßigt 6 Euro) inkl. Museumseintritt; Kinder bis 16 Jahre frei.