Kinderbetreuung

Neues vom Kinder-Kino-Projekt

Das Ereignis fand im Rahmen des Modellprojekts „KIKI – Kinder & Kino und der BEP“ vom Deutschen Filminstitut & Filmmuseum und dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) statt. Während des Projekts entwickelt die Kita „Abenteuerland“ gemeinsam mit der Familie Schneevogl vom Kino Gelnhausen kindgerechte Angebote für die Kinderbetreuungseinrichtung. Ziel des Projekts ist die Stärkung der kulturellen (Film-)Bildung in hessischen Kitas. Film verbindet bildende und darstellende Kunst, Musik und Tanz. Sie alle sind für die frühe Bildung elementar, unterstützen die sinnliche Wahrnehmung des eigenen Selbst und der Welt. Kinder erobern sich die Welt spielend und auch in ihrem künstlerischen und kreativen Handeln. Ästhetische Bildung in diesem Alter gibt dem kindlichen Drang nach kreativem Tun Raum, Material und „Futter“. Sie stärkt die Entfaltung des Selbst und die Orientierung

Das Team der Kita Abenteuerland Gelnhausen sitzt im Rahmen eines Kinder-Kino-Projekts auf der Treppe vor dem Lichtspielhaus Pali.

in der Welt. Kulturelle Bildung muss sowohl in der Familie als auch in der Kindertagesstätte ihren Platz finden. Im Rahmen des Projekts können neue Methoden und Herangehensweisen des kreativen Forschens entdeckt und erprobt werden. An dem Projekt sind derzeit drei hessische Kindertagesstätten beteiligt – die Kita Abenteuerland konnte sich für Gelnhausen erfolgreich bewerben und setzt seit 2020 immer mehr passende Angebote im Kindergartenalltag und in Projekten gemeinsam mit den Kindern um.

Die Veranstaltung mit dem Pali Kino fand bei allen Beteiligten großen Anklang. Hiervon konnte sich auch Gelnhausens Bürgermeister Daniel Christian Glöckner überzeugen, der die Veranstaltung gemeinsam mit Jane Kolczok, pädagogische Fachberatung Kindergärten der Stadt Gelnhausen, besuchte. „Wir haben in Gelnhausen einen großen Schatz – ein wunderbares Kino, das als Familienbetrieb geführt wird. Während des Projekts mit der Kita Abenteuerland haben sich wieder neue Möglichkeiten ergeben. Ich bin mir sicher, dass wir auch in Zukunft noch viele bemerkenswerte Veranstaltungen und Projekte für Familien gemeinsam hervorbringen werden“, freute sich Glöckner über die gute Zusammenarbeit mit Stephan Schneevogl und seiner Familie.