Klimaschutz | Gelnhausen
Klimaschutz

Die Stadt Gelnhausen hat sich in enger Abstimmung mit den lokalen Akteuren ehrgeizige Ziele für ihre zukünftige Klimaschutzpolitik gesetzt und dafür ein Klimaschutzkonzept beschlossen. Die gesamtstädtische Zielsetzung bis zum Jahr 2023, die im Kontext nationaler und europäischer Klimaziele einzuordnen ist, wird in vier Leitbilder für die Bereiche private Haushalte, kommunale Liegenschaften, Verkehr sowie Industrie und Gewerbe aufgegliedert. „Die Stadt Gelnhausen sieht sich gegenüber den zukünftigen Generationen verpflichtet, sich vertieft der Thematik der Ressourceneinsparung und des Klimaschutzes zu widmen und ihren Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele zu leisten. Dazu soll das Klimaschutzkonzept beitragen“, sagt Bürgermeister Daniel Christian Glöckner. Mit der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes hat die Stadt Klimaschutzmanager Thomas Wziontek beauftragt.

Die Zielsetzung der Stadt Gelnhausen für die kommenden zehn Jahre beinhaltet: Energie einsparen, CO2 reduzieren, Erneuerbare Energien ausbauen. Insgesamt wird die Stadt durch Maßnahmen in den Bereichen Kommunale Liegenschaften, Private Haushalte, Verkehr sowie Gewerbe und Industrie ihren Gesamtenergieverbrauch auf unter 30 Megawattstunden sowie den CO2-Austoß auf unter 5 Tonnen pro Einwohner und Jahr senken und den Anteil der Erneuerbaren Energien an der Stromversorgung auf 20 Prozent ausbauen. Damit wird Gelnhausen deutlich unter dem Schnitt der Städte gleicher Größenklasse liegen und langfristig - bis zum Jahr 2050 - Ziele wie CO2-Neutralität und „100-Prozent-Erneuerbare Energie-Region“ anstreben.

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

Kontakt
Keine Mitarbeiter gefunden.

Nützliche Links